Videogalerie

Schauen Sie sich um auf der Wollmarshöhe und erfahren Sie spannende Dinge über unser Gelände, über unsere Therapiekonzepte, über die Menschen, die Sie behandeln, über soziale Projekte – und vieles mehr.

VideoNEWS: Corona-Hinweise
zum 01. Mai 2020

Sie hören und sehen hier aktuelle Informationen und Hinweise hinsichtlich der Corona-Situation und den Umgang an der Klinik Wollmarshöhe damit. Stand: 23.04.2020.

Es informiert Sie Prof. Dr. med. Kilian Mehl, Klinikleitung der Wollmarshöhe.

Bitte beachten Sie auch unsere erste Information zum „Corona-Virus“.

VideoNEWS: Corona-Hinweise
vom 23. April 2020

Sie hören und sehen hier aktuelle Informationen und Hinweise hinsichtlich der Corona-Situation und den Umgang an der Klinik Wollmarshöhe damit. Stand: 23.04.2020.

Es informiert Sie Prof. Dr. med. Kilian Mehl, Klinikleitung der Wollmarshöhe.

Bitte beachten Sie auch unsere erste Information zum „Corona-Virus“.

Die Coronawelle lässt die Welt zwar etwas aus dem Tritt kommen, aber die Welt steht nicht still.

Wir hatten bereits vor Weihnachten darüber berichtet, wie der Solarcontainer für die Schule in Indien, Kutumb Village / Varanasi, losgeschickt wurde (s. Solarcontainer für Indien / Teil 1).

Eigentlich wollten Dr. Mehl, Dr. Korte und Hr. Robok jetzt im März natürlich dort sein, um die Solaranlage aufzubauen, und in Betrieb zu nehmen - aber jetzt kam allen Corona dazwischen.

Das heißt, das Team darf in Indien nicht einreisen, weil die aktuellen Bestimmungen so sind. Dennoch konnte von Deutschland aus organisiert werden, dass der Container mit allen Formalitäten durch den Zoll kam und durch den Busch zur Schule transportiert werden konnte. Dank der tatkräftigen Hilfe vor Ort von Dr. Ashish und seinen Freunden, konnte das gefährdete Solarplexum-Projekt gelingen.

„Wir sind wahnsinnig froh, dass der Container bei der Schule angekommen ist,“ so Dr. Mehl bei dieser Nachricht. „Jetzt müssen wir die Entwicklung abwarten und dann erst den Container ausladen. Wir werden sehen, was sich in Deutschland und Europa tut und was in Indien. Sobald wir können und dürfen, werden wir uns auf den Weg machen, um den Solarcontainer vollständig aufzubauen und anzuschließen - sowie die Kinder zu untersuchen.“

Der Film zeigt den spannenden Transport durch den Busch, den begeisterten Empfang des Solarcontainers der Schüler in Indien und den ganz besonderen Moment, in dem der Container passgenau auf sein Fundament gesetzt wird. Viel Dank an Dr. Korte und Dr. Mehl! Der Container ist trotz aller Schwierigkeiten gut an seinem Bestimmungsort angekommen.

Die Coronawelle lässt die Welt zwar etwas aus dem Tritt kommen, aber die Welt steht nicht still. Natürlich werden wir über dieses hoffnungsvolle Projekt weiter berichten.

Information „Corona-Virus“ und Umgang in der Klinik Wollmarshöhe

Was macht die Klinik Wollmarshöhe, wie verhält sie sich?

Wie immer schon. Die Hygienestandards in der Klinik sind besonders hoch und die Möglichkeiten, sich hygienisch zu verhalten groß. Überall gibt es Desinfektionsmittel und Ähnliches. Wir haben mit unserem Hygieneplan in der Klinik bis jetzt gute Erfahrungen gemacht und auch Grippewellen weitestgehend fern halten können oder zumindest eindämmen können. Natürlich ist das keine absolute Sicherheit. Im Augenblick werden neuanreisende Patienten befragt, ob sie Symptome haben und wo sie herkommen (schon telefonisch im Vorfeld) und noch einmal bei der Aufnahme. Ebenfalls könnten wir direkt Temperatur nehmen und im Verdachtsfall solche neuangereisten Personen sofort isolieren und testen sowie wir schwer erkrankte Grippepatienten testen würden.

Prof. Dr. med. Kilian Mehl
Klinikleitung

Wenn Sie sich weiter informieren möchten, das RKI (Robert-Koch-Institut) passt seine Informationen aktuell der Lage an, die Sie unter folgendem link finden. Darunter auch die Antworten auf die Frage: „Wann muss man in Qurantäne?“.

Antworten des RKI auf häufig gestellte Fragen

Im Rahmen der Entwicklungshilfe wird ein neuer Solarcontainer verschifft

Solarplexum ist ein Projekt, das von Dr. med. Mehl (Klinik Wollmarshöhe) und Dr. Dr. med. Korte (Dr. Korte Stiftung) 2014 ins Leben gerufen wurde, mit der Idee Solaranlagen in Form eines Containers an den Stellen der Welt aufzustellen, die nicht oder unzureichend an ein Stromnetz angeschlossen sind und eine zuverlässige Stromversorgung dringend benötigt wird (www.solarplexum.de).

Die erste Solaranlage, Solarplexum I, wurde 2015 in Kenia an einer Schule installiert und in Betrieb genommen. Die Anlage hat sich dort sehr bewährt. Lehrer und Schüler können damit Anschluss an die moderne Welt finden und haben so auch Anschluss an Digitalisierung.

Solarplexum II ist die Weiterentwicklung der Solaranlage, die jetzt neu für Indien konstruiert wurde. Weiterentwickelt und gebaut wurde die Anlage von Lubomir Robok, technischer Leiter der Wollmarshöhe und seinem Team. Die Anlage ist fertig und wird in den kommenden Tagen nach Indien verschifft. Auch dort wird sie eine Schule zuverlässig mit preiswertem Strom versorgen, als notwendige und ökologische Hilfe. Die Wollmarshöhe wie auch Dr. Korte Stiftung sind sich sicher, in dieser Form richtige und sinnvolle Entwicklungshilfe zu leisten.

Doch wie funktioniert die Anlage, was ist das Besondere und was unterscheidet sie von Solarplexum I? Hören und sehen Sie den Beitrag zu Solarplexum II - Solaranlage für Indien, in dem Herr Robok die innovative Anlage erklärt.

Die Wollmarshöhe wünscht ein herzliches kräftiges Burn on 2020

Das Team der Wollmarshöhe wünscht Ihnen ein gesundes und erfülltes neues Jahr 2020!

Doch, was ist auf der Wollmarshöhe in Bewegung? Viel Neues ist in Planung, bestehendes wird weiter ausgebaut: moderne Psychosomatik und ganzheitliche Medizin, medizinisches Versorgungszentrum (auch für gesetzlich Versicherte), Stressforschung, Stresslabor, fachärztliche Kompetenz in den Bereichen Stoffwechselstörung und Diabetologie, Fahrsimulator, Neuropsychologie, Biofeedback-Training, Studio für Telemedizin und Videonachrichten, sowie ein neuer Therapiegarten mit Orten der Stille und weiteren Erfahrungsräumen.

Sehen und hören Sie selbst in den NeujahrsNews der Wollmarshöhe.

Einblick in ein Psychosomatik-Symposium der Klinik Wollmarshöhe

Kurzinterviews und Meinungen zum Symposium, zu den Workshops, zur Klinik Wollmarshöhe sowie Erklärungen zu Angebot und Behandlungsweise. Der Clip entstand auf dem Ärztlichen Symposium im Juni 2017. 

 

Dr. Kilian Mehl, Klinikleitung Wollmarshöhe über das Symposium: Der Mensch als Ganzes steht im Mittelpunkt der Behandlung. Die Systemkonzeption Mensch, die aus Körper, Seele und Geist besteht, muss oder sollte natürlich auch auf allen Ebenen ganzheitlich behandelt werden. Die Neuerung, die sich aus der Wissenschaft ergibt ist, dass wir heute Wechselwirkungen und Wirkimpulse untersuchen, die zwischen Körper, Seele und Geist stattfinden. Wir haben alle unsere ärztlichen Fortbildungen mit Workshops bespickt. Ein wesentlicher Bestandteil ist die „Erfahrungsorientierte Therapie“ hier kann man wirklich erfahren was es heißt durchzuhalten oder was heißt, Vertrauen zu haben.

Dr. Pasquale Calabrese, Universität Basel über Stressoren und Auswirkungen: Wir haben gehört, dass äußere Faktoren so auf unser Herz wirken können, dass es später zu Herzerkrankungen kommen kann. Wir haben aber auch gesehen, dass … Menschen verschiedensten Stressereignissen ausgesetzt sind, die … auf uns einwirken können, sodass wir … auch depressiv werden können …

Walter Kaiser, Neuropsychologe, Wollmarshöhe über Mental Excellence-Training: Mental Excellence ist letztendlich die Anwendung der Ergebnisse der modernen Neurowissenschaften, um Patienten zu helfen, die Gedächtnis- oder Konzentrationsprobleme haben.

Lorenz Strohm, Natur- und Erlebnistherapeut, Wollmarshöhe über Qi Gong: Qi Gong hat seinen Ursprung in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Chi könnten wir übersetzen mit Kraft, Gong könnten wir vielleicht übersetzen mit Übung. Also es ist die Übung mit ihrer inneren Kraft.

 Dagmar Hiller, Therapeutin, Wollmarshöhe über Therapeutisches Bogenschießen: Hier auf dem Platz erlernen Sie in relativ kurzer Zeit „ich kann was, ich kann was machen, ich kann auch wieder Freude haben“. Sie erlernen, wie sich das anfühlt, wie das ist, wenn Sie wieder geradestehen, aufrecht stehen, wenn Sie das Herz öffnen.

Dr. Günther Wiedemann, Oberschwabenklinik, Ravensburg, über die Klinik Wollmarshöhe: An der Klinik Wollmarshöhe schätze ich besonders, dass sie eine völlig eigenständige Art haben, Menschen wieder auf die Füße zu stellen. Ich weiß nicht genau wie sie es machen, aber sie machen es gut.

„Patienten müssen darauf vertrauen können ganzheitlich gesehen zu werden mit Körper, Seele und Geist - eben psychosomatisch."

„Deshalb bieten wir auf der Wollmarshöhe präzise Diagnostik und Therapie mit speziell dafür ausgebildeten Ärzten, Personal und entsprechend medizinischer Technik, falls erforderlich.“ … 

„Ziel ist den Patienten so zu stabilisieren, dass er selbstständig seinen weiteren Weg gehen kann – vom Behandeln zum Handeln. … Sie sollen seelisch und körperlich gestärkt wieder auf eigenen Beinen stehen und starten können in ihr eigenes selbstbestimmtes Leben, eben gesund und gestärkt.“ 

Kilian Mehl - Klinikleitung

Die Klinik Wollmarshöhe ist ein Akutfachkrankenhaus für Psychosomatische Medizin.

Das Besondere ist die systemmedizinische und segmentübergreifende Betrachtungs- und Behandlungsweise. Körper, Seele und Geist sind die vitalen Pole des Menschen. …

Eine Erkrankung hält sich nicht an diese theoretische Unterteilung, denn: Körper, Seele und Geist bilden eine Einheit.Fortschrittliche und moderne Medizin weiß dies. Nur durch eine ganzheitliche Betrachtungsweise lassen sich viele Krankheiten verstehen. Gesund werden im stimmigen Umfeld und dauerhaft gesund bleiben, ist das gemeinschaftliche Ziel.

Werner Vetter, Geschäftsführer faszinatour GmbH über den Hochseilgarten der Klinik Wollmarshöhe:

„Der Hochseilgarten auf der Wollmarshöhe ist wahrscheinlich einzigartig. Die Anlage ist extrem groß, weitläufig, eingebettet in die Natur, bestens platziert in Beziehung zum Haus. …

 

Es sind so viele Dinge, die hier harmonisiert und idealtypisch gestaltet wurden.“ 

„Die Anlage wurde nicht im Sinne des Tourismus gebaut, weil man hier therapieren möchte und die Einrichtung natürlich hierzu passgenau braucht, so dass die Therapie erfolgreich wird. Das heißt, es gibt verschiedene Ebenen, verschiedene Schwierigkeiten, es gibt verschiedene Abläufe und Wege, die zu begehen sind. …“

„Ich konnte 1 : 1 erleben, wie die Anwendung funktioniert, wie die Reflexionsarbeit funktioniert, wie die Eingangsfragen gestellt werden und welche Erfahrungen der Teilnehmer tatsächlich mit nimmt … aus sehr viel Unsicherheit wird im Laufe der Zeit sehr viel Sicherheit gewonnen. Das ist wahrscheinlich das therapeutische Mittel, dass man aus Unsicherheit wieder Sicherheit gewinnt, Selbstsicherheit, auch Selbstwirksamkeit. Man erlebt tatsächlich die Teilnehmer, die sagen: Ich bin wieder etwas wert und ich kann das!“

Eine Woche ärztliche Weiterbildung Psychosomatische Medizin

Eine Woche lang hatten Ärzte, Psychologen und Teilnehmer aus anderen Wissenschaften die Gelegenheit während des Symposiums 2017 auf der Wollmarshöhe sich über moderne Psychosomatik und Körper-Seele-Geist- …

Zusammenhänge auszutauschen. Neben Vorträgen unterschiedlichster Referenten vieler Universitäten konnten die Teilnehmer auch in Workshops und Hands-On-Veranstaltungen Theorie und Praxis erfahren.

Behandlungsmodul: „Kurzzeittherapie" für Menschen nach akutem Zusammenbruch infolge Dauerüberlastung

Die Klinik Wollmarshöhe hat eine neuartige Kurzzeittherapie bei Burnout und Stressfolgeerkrankungen entwickelt. Das Behandlungsmodul: „Kurzzeittherapie" …

ist für Menschen nach akutem Zusammenbruch infolge Dauerüberlastung, vor allem im Beruf. In einem drei- bis vierwöchigen stationären Aufenthalt konzentrieren wir uns darauf, neben einer körperlichen Intensiv-Reenergetisierung die Kompetenzen zur Selbsthilfe maximal aufzubauen (Stressmanagement, Selbstmanagement, Entspannungsverfahren). Basierend auf den Prinzipien der achtsamkeitsbasierten und kognitiven Verhaltenstherapie arbeiten wir schwerpunktmäßig mit Einzelgesprächen, Gruppentherapie und multimediabasierter Wissensvermittlung.

Die stationäre Kernzeit ist eingebunden in eine vor- und nachstationäre Betreuung, die dem Patienten sofortige Unterstützung bietet und eine nachhaltige Wirkung sicherstellt.

Dr. Dietmar Hansch, Autor und Arzt, erläutert das Konzept.

"Wir sind verantwortlich für das, was wir tun, aber auch für das, was wir nicht tun."

Mitarbeiter der Klinik Wollmarshöhe betreuen unter der Leitung von Schirmherr Dr. Mehl soziale Projekte. In diesem Film berichtet das Team vom Januarbesuch in Kenia, der von ihnen betreuten Green-Olive High School, den ärztlichen Untersuchungen und dem Besuch aus den Ministerien zur Eröffnung neuer Schulgebäude.

Audiosensuelles erfahrungsorientiertes Selbstmanagementprogramm

"aufhorchen-hoch-drei" ist ein neues audiosensuelles erfahrungsorientiertes Selbstmanagementprogramm für Unternehmen das im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements zur Schulung der Mitarbeiter flexibel eingesetzt werden kann.

Das Schulungskonzept vermittelt Eigenverantwortung und Selbstmanagementkompetenz für das eigene Gesundwerden, das Gesundbleiben und ein gelingendes Leben. Das Programm besteht aus Klangsequenzen, die wichtige gesundheitliche Inhalte thematisieren und schulen. Das Konzept wurde mit dem „Audi Production Award“ als „visionärstes Konzept“ ausgezeichnet.

Burn on, Homo sapiens! – Essays über die Menschen

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum kein Tag vergeht, an dem nicht von Burnout oder anderen Stressfolgeerkrankungen die Rede ist? Immerzu wird der erschöpfte Mensch, die erschöpfte Gesellschaft oder …

der erschöpfte Planet thematisiert, und die Angst vor Krankheit, Job­verlust und Krisen ist mehr und mehr präsent. Das Buch gibt Erklärungen und Lösungsansätze. 

Hat die enge Fokussierung der modernen Gesellschaften auf Wirtschaftswachstum, Konsum und Komfort Homo sapiens so unselbstständig gemacht und ihn von sich selbst entfremden lassen? Dabei ist er doch der anpassungsfähigste „Affe" auf der Welt, wie seine Entwicklungsgeschichte sowie die Hirn- und Systemforschung bestä­tigen.

Können wir also unsere verlorenen Basis- und Bewältigungskompetenzen und damit Könnensoptimismus zurückgewinnen? Mit der Wiederbelebung natürlicher, artgerechter Erfahrungs­­räume in unseren Gesellschaften sowie erfahrungsgeprägter Persön­­lichkeits- und Wissensbildung wird uns das gelingen! Die Essays über die Menschen beschreiben unser unzureichendes Anpassungsverhalten und Möglichkeiten, dem raschen Biotopwandel zu begegnen.

Burn on, Homo sapiens!
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Integrative Psychotherapie und moderne Psychosomatik

  • Basiskompetenzen stärken durch Erfahrungsorientierte Therapie
  • Evaluiertes Therapieverfahren
  • Ganzheitliche Methode als Fundament für
    die persönliche Selbstorganisation

Warum Erfahrungsorientierte Therapie (EOT)?

Mit diesem ganzheitlichen und integrativen Konzept können bei psychisch oder psychosomatisch Erkrankten dysfunktionale Störungen durch korrigierende Erfahrungen in funktionale Muster umgewandelt werden. Bei professioneller Begleitung kann vielen Patienten, denen es angesichts des rasanten Biotopwandels an wichtigen Basiskompetenzen für die Anpassung mangelt, durch EOT geholfen werden, was auch mit einer Stärkung ihrer Resilienz einhergeht. 

Anhand neuester neurobiologischer Erkenntnisse, internationaler Forschungsergebnisse und anschaulicher Praxisbeispiele wird gezeigt, wie EOT dazu beitragen kann, nachhaltige Therapieerfolge für die ganze Systemkonzeption Mensch zu erzielen.

60 - 70 % der Herzkrankheiten sind psychisch bedingt.

Bei einer normalen kardiologischen Untersuchung fallen diese Faktoren oft durchs Raster. Die Klinik Wollmarshöhe bietet jetzt die Psychokardiologie an und ist damit wegweisend im Bodenseeraum. Markus-Claudius Jejkal zeigt die Vorteile.

Zusammenhänge zwischen Herz und Psyche

Die Klinik Wollmarshöhe wurde erweitert und baut die Abteilung Psychokardiologie aus. Psychokardiologie berücksichtigt bei der kardiologischen Untersuchung psychische Faktoren. Damit entsteht im Bodenseekreis eine moderne diagnostische Einrichtung.

Markus Claudius Jejkal, (stellvertretende Klinikleitung) erklärt die Zusammenhänge zwischen Herz und Psyche.

Soll man Morbus Parkinson neurologisch, psychosomatisch oder ganzheitlich betrachten?

Im Rahmen eines Neuropsychologischen / Neurologischen Symposiums trafen sich Spezialisten, um sich über neue Behandlungswege und Methoden bei neurologischen Erkrankungen auszutauschen.

Solarplexum - Power for your Future

Green Olive e.V. erhält für die Lakewoood Green Olive Highschool in Kilifi Rokka-Tezo eine Solarstromanlage ”Solarplexum I“. Die Anlage wurde entwickelt, gebaut und finanziert von der Klinik Wollmarshöhe, Bodnegg und der Dr. Korte Stiftung, Überlingen. …

Die Entwicklung und Bauzeit betrug ca. ein Jahr von November 2014 bis September 2015. Am 28.09.2015 wurde die Anlage abgeholt und von Hamburg aus verschifft. Am 02.11.2015 traf sie in Mombasa, Kenia ein. 

Green Olive e.V. fördert die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen vor Ort in Kenia und hat dort eine Schule mit Internat aufgebaut. Prof. Dr. Mehl und Dr. Dr. Korte sind Schirmherren des Vereins und besuchen die Schule regelmäßig.

Auch Sie können helfen, die Ursachen für Hunger, Elend, Not und Flucht dort zu bekämpfen, wo sie entstehen. Für 30,- oder 50,- € monatlich ermöglichen Sie einem Schüler den Schulbesuch mit Verpflegung oder auch die Unterkunft im Internat. Auch themengebundene Spenden sind möglich, z. B. für eine dringend erforderliche Schutzmauer.

Eine gute Schulbildung ist der erste Schritt, Armut aktiv zu bekämpfen und den Kreislauf der Abhängigkeiten zu durchbrechen!

„Wir sind verantwortlich für das, was wir tun, aber auch für das, was wir nicht tun“, sagte Molière. In unserer Verantwortung und auch in unserem Interesse liegt es, Armut und Not und vor allem Bildungsrückstand in der Welt zu bekämpfen.

Seit 2014 stehen dem Verein die Schirmherren Dr. med. Kilian Mehl (Klinik Wollmarshöhe) und Dr. Dr. med. Markus Korte (Dr. Korte Stiftung) zur Seite. Sie fördern unser Projekt und überzeugen sich auf regelmäßigen Besuchen vom direkten und unbürokratischen Einsatz aller gespendeten Mittel.

„Green Olive e.V.“ ist ein eingetragener Verein der ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen Zwecken dient. Ziel ist die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen, um ihnen den Weg zum Selbstversorger zu ermöglichen.

Der Verein Green Olive e.V. hat sich daher 2006 entschlossen, die heutige ”Lakewood Green Olive High-School” aufzubauen. Die Schule ist eine Sekundarschule und vermittelt neben dem normalen Schulstoff auch handwerkliche, landwirtschaftliche und betriebswirtschaftliche Kenntnisse sowie Berufspraktika, die den Schülern einen Einblick in die reale Berufswelt und einen guten Abschluss ermöglichen. Die Schule wurde so gestaltet, dass sowohl Tages- als auch Internatsschüler aufgenommen werden können.

Um das Schulprojekt fortführen und ausbauen zu können sowie die laufenden Ausbildungen nicht zu gefährden ist der Verein dringend auf Spenden, Fördermitglieder und Schulgeld-Patenschaften angewiesen.

Eine gute Schulbildung ist der erste Schritt, Armut aktiv zu bekämpfen und den Kreislauf der Abhängigkeiten zu durchbrechen!

Bitte unterstützen Sie uns, die Schule ist dringend auf Ihre Spenden angewiesen!

Sehen Sie auch als YouTube-Clip ”Solarplexum - Solarcontainer für Afrika” mit der neu installierten Solaranlage für die Green Olive Schule.

http://www.solarplexum.de 
Spendenmöglichkeit / Betterplace
http://www.dr-korte-stiftung.de
http://green-olive.org

Die Entwicklung der Hominiden als Klanginstallation nach dem Buch von Kilian Mehl (Klinikleitung) / Musik: René Giessen

Burn on, Homo sapiens! Eine Waldlichtung als Konzertsaal. Ein Hochseilgarten als multifunktionale Eventbühne für Klassik, Rock, Jazz, Show, World Music.

Das Neue - das Hochseil - das Highropes - Festival!

Full Version on Demand. Kontaktadresse:

www.rene-giessen.de
E-Mail-Kontakt