Zwischen Anpassung und Abenteuer – Erlebnispädagogik: quo vadis?

Zwischen Anpassung und Abenteuer – Erlebnispädagogik: quo vadis?

20.05.2014

Internationaler Kongress erleben und lernen, 26. / 27. September 2014
Erlebnis - Erfahrung - Therapie

Am 26. 09. 2014 Forum unter der Leitung von Prof. Dr. Ulrich Lakemann, Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena und Prof. Dr. Kilian Mehl, Klinik Wollmarshöhe.
Unter Rückgriff auf praktische Beispiele und den Stand der internationalen Forschung werden in diesem Forum die Potenziale und Grenzen der Erlebnispädagogik in der Therapie von Menschen mit psychischen Störungen, 
Burn-Out und Suchterkrankungen charakterisiert.

Der zehnte Kongress „erleben und lernen“ widmet sich der pädagogischen Aufgabe, Erleben und Lernen in Theorie und Praxis anschaulich, nachhaltig und teilweise auch unkonventionell miteinander zu verbinden. Unter den alle zwei Jahre wechselnden Leitthemen des Kongresses werden aktuelle Fragestellungen aus der Schul- und Betriebspädagogik, aus der Erwachsenenpädagogik und der Personalentwicklung von Verbänden und Unternehmen behandelt. Dabei steht durchgängig die Beschreibung, Analyse und Bewertung von Methoden handlungs- und erfahrungsorientierten Lernens im Mittelpunkt der Betrachtung.

26. – 27. September 2014 
mit Fachausstellung
an der Universität Augsburg

Weitere Informationen zum Kongress erleben und lernen
Buch: Wirsam lernen, weiter bilden, weiser werden, Ziel Verlag 2006

Zurück zur Übersicht