Sport und MS?

Sport und MS?

13.06.2013

Immer in Bewegung bleiben!
Bewegungsprogramm speziell für MS-Betroffene

Kann man mit Multipler Sklerose Sport treiben? Die Frage beschäftigt die meisten Betroffenen, sobald sie die Diagnose erhalten haben. Und ja: Man kann – und man sollte!

Hat man früher die Betroffenen noch zu Ruhe und Schonung verdonnert, weiß man heute: Bewegung ist für Betroffene sehr wichtig und kann sogar einen positiven Einfluss auf den klinischen Verlauf der MS haben. Damit Sie ganz einfach zu Hause Ihr persönliches Training starten können, haben wir exklusiv für registrierte Mitglieder auf www.aktiv-mit-ms.de ein ganz besonderes Bewegungsprogramm entwickelt. Gemeinsam mit Experten der Klinik Wollmarshöhe und dem zweifachen Karateweltmeister Enis Imeri wurde ein Training speziell für MS-Betroffene entwickelt, welches Ihnen demnächst zur Verfügung stehen wird.

Dr. Jürgen Mertin ist einer der Experten, die das Training entwickelt haben. Seit 1972 praktiziert er als Nervenarzt mit Schwerpunkt Neurologie und ist Facharzt für physikalische und rehabilitative Medizin. Schon seit Jahrzehnten ist er Mitglied im ärztlichen Beirat der DMSG. Dr. Mertin arbeitet an der Psychosomatischen Klinik Wollmarshöhe in Bodnegg bei Ravensburg, im Interview erklärt er warum Bewegung bei MS so wichtig ist.

Zum Artikel
Sport und MS?


Weitere Tipps zum Thema
Speziell für MS-Betroffene - Immer in Bewegung bleiben
Wie bleibe ich motiviert

Zurück zur Übersicht