Sind wir zu bequem, um gesund zu sein?

Sind wir zu bequem, um gesund zu sein?

12.07.2007

Die Wollmarshöhe - Ein Portrait im Baden-Württemberg Magazin

Komplexe Probleme erfordern komplexe Lösungen. Hierzu müssen wir das Ganze erfassen, das Außen und das Innen. Außen: das sind beispielsweise falsche Hierarchien in den Unternehmen, das Mobbing in den Büroetagen. Oder es ist natürlich die Situation der Kinder, die mit und zwischen diesen Hierarchien aufwachsen - und die Ängste der Eltern spüren, die Unsicherheiten bei ihren Eltern, bei ihren Lehrern, in ihren Schulen, zu der die Gesellschaft heute kräftig den Grundstein legt. Dieses "Außen" als Abbild der Gesellschaft spiegelt sich oft im Inneren der Menschen als funktionelle Störungen, psychische Krisen, Erschöpfungszustände, Depressionen, Ängsten oder organmedizinischen Korrelaten wie Herzinfarkt, Blut- hochdruck usw. wider. Auf der Wollmarshöhe in Bodnegg bei Ravensburg wurde neben dem psychosoma- tischen Privatkrankenhaus das Leistungsspektrum aus erkannten gesellschaftlichen Notwendigkeiten erweitert und bietet nun mit dem Seminarzentrum "Die Wollmarshöhe" für integrative Persönlichkeits-, Team- und Prozessentwicklung mit In- und Outdoorelementen sowie dem Institut für Erfahrungslernen (wissenschaftliches Forum, Aus- und Weiterbildung) kompakte Kompetenz. Wir haben uns auf den Weg gemacht, dieses "Zentrum der Wiedererlangung odergar der neuen, eigenen Entdeckung des Selbstwert- gefühls und der Basiskompetenzen" aufzusuchen. ... 

Artikel lesen

Zurück zur Übersicht