Neue Studie zum therapeutisch-intuitiven Bogenschießen ist abgeschlossen

Neue Studie zum therapeutisch-intuitiven Bogenschießen

28.01.2011

Bachelor-Abschluss von Sabine Benzinger
Im Rahmen der Bachelor-Arbeit an der Hochschule Ravensburg-Weingarten "Welche hauptsächlichen Wirkimpulse werden durch das therapeutisch-intuitive Bogenschießen bei Psychotherapiepatienten im Rahmen eines stationären multimethodalen Behandlungskonzeptes erfahren?" von Sabine Benzinger, wurde die neue Studie abgeschlossen.

Auszug:
"Beim therapeutisch-intuitiven Bogenschießen steht der Aspekt, möglichst präzise das Ziel zu treffen, nicht im Vordergrund: "Das therapeutisch-intuitive Bogenschießen arbeitet als Form der Erlebnistherapie mit konkreter, vor allem körperlicher Erfahrung und konfrontiert unmittelbar mit sinnlich erlebter Realität. Wie die anderen Formen der Erlebnistherapie bietet das therapeutisch-intuitive Bogenschießen gute Möglichkeiten zur Klärung und Bearbeitung kognitiver und behavioraler Muster" (Schäfer 2004: 2)."

Studie lesen

Zurück zur Übersicht