Neue Podcastfolge: Gestaltungstherapie

Neue Podcastfolge: Gestaltungstherapie

Gestaltungstherapie – so nennen wir das auf der Wollmarshöhe – hat viele Bezeichnungen und Namen.

Die einen sprechen von Kreativtherapie, die anderen von Kunsttherapie. Manche sprechen auch von Gestalttherapie, aber das ist ganz falsch. Gestalttherapie ist ein spezielles Psychotherapieverfahren, welches Fritz Perls in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts mitentwickelte. Auch die Bezeichnung Nonverbalverfahren führt in die Irre, denn immerhin spricht man ja darüber, was passiert. Also wir sprechen heute von Gestaltungstherapie.

Am besten beschreibt man es so: Es geht um das zu Gestaltende mit Papier, Farbe, Ton, Stein, aber auch Tanz oder Musik, das gestaltende Element.

Oft findet das Wesentliche oder hat das Wesentliche keinen sprachlichen Ausdruck gefunden. Der Patient arbeitet mit diesen Materialien und gestaltet das Wesentliche für sich, seine Denk- und Fühlmuster oder seine Heilung quasi selbst.

Es ist ein Gestalten jenseits der Sprache, eben mit Papier Farbe, Ton, Stein, aber auch Tanz oder Musik. Hören wir mal, was unsere Therapeutinnen dazu im Gespräch sagen. 

> Videopodcast Klinik Wollmarshöhe
 

Zurück zur Übersicht