Hilfe, die ankommt! Hilfsgüter für die Ukraine.

04.04.2022

Per Video: Ewelina und Lubomir Robok berichten über die großzügige Spendenbereitschaft und die Reise mit den Spenden an die polnisch-ukrainische Grenze.

Die Roboks organisieren den humanitären Spendentransport von vier Tonnen notwendiger Güter, Lebensmitteln und Medikamenten von der Klinik Wollmarshöhe aus direkt in die Ukraine. Die Spenden kommen von Unternehmen, Institutionen und Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinden Bodnegg, Grünkraut und Umgebung. Die Sachspenden wurden fast zwei Wochen lang gesammelt und sortiert, bevor sie in den LKW verladen werden konnten.

Dann konnte die Fahrt an die fast 1400 km entfernte Grenze zur Ukraine endlich losgehen. Der Transport der Waren, die Miete des LKWs sowie Benzin usw. wurde durch die Klinik Wollmarshöhe und die Firma Oasys, Alberschwende/Österreich gespendet, die so die Hilfe ermöglichten. An der Grenze zur Ukraine werden die Spenden zunächst in einer großen Halle sortiert. Danach werden die Hilfsgüter auf andere LKWs und Züge umgeladen, die die Spenden dann direkt in die Ukraine fahren und verteilen.

Am Grenzübergang leistet jeder seinen Beitrag, um die Flüchtlinge zu empfangen. Künstler, Feldküchenspenden usw. Durch den Fußgänger-Grenzübergang strömen die Menschen Tag und Nacht nach Polen. Ein Flüchtlingsstrom, hauptsächlich Frauen mit Kindern, sehr erschöpft, teilweise traumatisiert. Ein leer geräumtes Einkaufszentrum bietet den Flüchtlingen mit 5000 Feldbetten zunächst Unterkunft. Sie bleiben zwischen ein paar Stunden und mehreren Tagen, bis der Weitertransport organisiert ist.

„Die Hilfe ist kein Sprint, sie ist ein Marathon. Die Hilfe wird noch sehr lange benötigt werden.“ So Lubomir Robok, technischer Leiter der Wollmarshöhe nach der Rückkehr von der ukrainischen Grenze. Es sind bereits weitere Hilfsaktionen geplant, insbesondere geht es jetzt um Geldspenden, um weitere Hilfe zuverlässig zu gewährleisten. „Mit Geldspenden können wir langfristig vor Ort günstiger und besser agieren.“ Sind sich Dr. Mehl, Klinikleitung der Wollmarshöhe und der technische Leiter einig, der seine Eindrücke bewegend schildert. Dafür hat die Klinik Wollmarshöhe jetzt ein Konto eingerichtet und bedankt sich ganz herzlich für alle weiteren Spenden:

Spendenkonto der Klinik Wollmarshöhe für die Ukraine-Hilfe:

VR Bank Ravensburg-Weingarten eG
DE38 6506 2577 0802 2380 17
BIC GENODES1RRV
Stichwort Ukraine

Vielen Dank an alle Helfer und Spender:
Bildungszentrum Bodnegg • Buchmann GmbH • Christian Schwarz Raumausstattung • Edeka Grünkraut • Gemeinde Bodnegg • Georg Zengerle GmbH • Karin Weil • Käserei Bauhofer • Klinik Wollmarshöhe GmbH • Manfred Eberle KG • Moosmann & Co. • Oasys - Austria • Sabine u. Harald Haug • Alexandra, Sonja, Sonja, Katharina • Julia, Steve, Peter, Henning • und allen weiteren Spendern!

Zurück zur Übersicht