Erziehung in Schulen ist wichtiger als je zuvor

01.01.2006

Lehrer und Schüler machen ernst

Alle 5.- und 6.-Klässler durchliefen zum Schulbeginn jeweils ein zweitägiges, erfahrungsorientiertes Seminar, um Schlüsselqualifikation und Basiskompetenz zu verankern. Mit Unterstützung der Sozialpädagogin Ilona Fuchs stellte das Kollegium der Grund- und Hauptschule Leutkirch ein durchgängiges Programm zusammen.
Aber auch das Kollegium um Direktor Christoph Heidel erarbeitete an zwei pädagogischen Tagen Theorie und Praxis erfahrungsorientierten Lernens.
Viele Kollegen und Schulklassen trainieren auf der Wollmarshöhe. Ein so durchgängiges und umfassendes Projekt, welches möglicherweise im nächsten Jahr fortgeführt wird, ist hier zumindest neu und begrüßenswert.
Immer mehr fortschrittliche Schulen verzichten nicht mehr auf erfahrungsorientierte Methoden. Sowohl Schüler als auch Lehrer sind in vielerlei Aktivitäten rund um "starke Erfahrungen" eingebunden. Hierzu einige Beispiele:

  • AOK-school-projekt
  • Pädagogischer Tag Zinzendorf-Schulen

Zurück zur Übersicht