Neu ab 01.04.2014: Endlich Klarheit – Ende der Zuzahlungen für baden-württembergische Beamten

Ende der Zuzahlungen für baden-württembergische Beamten

01.04.2014

Am 01.04.2014 tritt die neue Fassung der Beihilfevorschrift für Baden-Württemberg in Kraft. Sie übernimmt endlich die Beträge, die in der Bundesbeihilfevorschrift genannt werden.

Beihilfefähig ist 293,80 € pro Tag als Preis für die Allgemeinen Krankenhaus-
leistungen, zzgl. der Wahlleistungen: 1. Zweibettzimmerunterbringungszuschlag und 2. Wahlarztbehandlung (umgangssprachlich Chefarztbehandlung genannt) abge­­rechnet nach der Gebühren Ordnung für Ärzte (GOÄ; gemindert um 25%).

Die Preise der Privatklinik Wollmarshöhe entsprechen dieser neuen Fassung schon länger. Damit gibt es endlich die Klarheit, dass Beamte aus Baden-Württemberg keine Zuzahlungen in der Privatklinik Wollmarshöhe zu leisten haben, wenn sie sich den Anspruch auf die Wahlleistungen gegenüber der Beihilfestelle durch die 
Zahlung von monatlich 22,- € erhalten haben. (Sie sehen diese 22,- € auf Ihrer monatlichen Gehaltsabrechnung.)

Für Bundesbeamte (und Beamte mit Beihilfeansprüchen, die der Bundesbeihilfe entsprechen) gilt: Sie haben grundsätzlich Anspruch auf Wahlleistungen, ohne eine monatliche Zahlung von 22,- €; jedoch wird Ihnen für die ersten 28 Tage jeweils 
10,- € gekürzt.

Da die Klinik Wollmarshöhe keinen Zweibettzimmerzuschlag erhebt, entfällt für die Bundesbeamten die Kürzung um 
14,50 € / Tag. Gerne beraten wir Sie individuell. Die Ansprechpartner finden Sie auf der Seite der Kostenübersicht 
(siehe Link).

> Die Kostenübersicht sowie eine Kostentabelle finden Sie hier:

Zur Kostenübersicht / Kostentabelle
Die Meldung als Presseinformation finden Sie hier:

Endlich Klarheit – Ende der Zuzahlungen für Landesbeamte BW

Zurück zur Übersicht