DO.labor Friedrichshafen – für Kreative, Innovative und Querdenker

DO.labor Friedrichshafen – für Kreative, Innovative und Querdenker

03.03.2016

Bei der Eröffnung des Labors in der Seemoosbaracke, die original neben dem Dornier Museum am Flughafen Friedrichshafen wieder aufgebaut wurde sprach Prof. med. Mehl über Lernen, Kreativität und Querdenker. Nach den Grußworten von Museumsdirektor B. Porath, OB A. Brand und David Dornier, erklärte  Prof. Mehl, wie wir Menschen eigentlich funktionieren, lernen und kreativ sind.

Die Initiativen die in der Baracke, früherer Ort des Flugzeugpioniers Claude Dornier geplant sind, seien die einzige Antwort auf die Probleme und Anforderungen der globalisierten Welt. Ganzheitliches Lernen in Erfahrungsprozessen seien nicht nur umfänglich und nachhaltig sondern fördern auch quer, besser parallel, zu denken. Kreativität sei kein Produkt scharfen Nachdenkens sondern bedürfe auch atmosphärische Gegebenheiten. So sei es nicht rein zufällig das kreative Erfindungen in Baracken wie dieser, der Gartenlaube von Gottlieb Daimler oder Garagen
Wie die von Steve Jobs entstanden sind.

Zum Schluss  ging Prof. Mehl noch auf die Flüchtlingsherausforderungen ein, da im Do. Labor hierzu Initiativen geplant sind. Mit Stacheldrahtzäunen seien keine nachhaltigen Lösungen erreicht, meinte Mehl. Auch hier sieht er Bildung, Erziehung und weitere Maßnahmen vor Ort als einzige Alternative zur Lösung globaler Probleme wie die der Armuts- und Flüchtlingsmigration.

DO. Labor Friedrichhafen - weitere Informationen

Zurück zur Übersicht