Burn on! - Folge 17: Systemische Therapie

Burn on! - Folge 17: Systemische Therapie

 „Nicht der einzelne Mensch ist krank, sondern das System in dem er lebt.“ So wird oft gesagt und so ist es auch oft, natürlich nicht immer.

Wenn die Ordnung nicht stimmt in einer Familie, wenn es Gewalt gibt, Tabus oder Missachtung, kann dies eine krankmachende Wirkung auf den Einzelnen haben. Man spricht dann von einem kranken System.

In systemischen Aufstellungen lassen sich solche Modelle gut darstellen. In unserem Falle geht es um die Aufstellung von Familien. Patienten stellen ihre eigene Familie oder ihre Herkunftsfamilie mit Mitpatienten auf. Dadurch entsteht etwas im Raum, was Bedeutung hat. Das innere Erfahren und Verhalten wird sichtbar. Freilich nicht ganz unumstritten, denn was Wirkung hat, kann auch Nebenwirkungen haben. Gerade deshalb sind das professionelle Vorgehen und die professionelle Anwendung in einer integrativen Therapie so wichtig.

Die Diplom Psychologin Sigrid Joos berichtet, wie sie Familienaufstellungen macht und was sie davon hält.

Alle Folgen der Serie sind im YouTube-Channel der Wollmarshöhe zu finden.

 

Zurück zur Übersicht