Wir erfassen das Gesamtbild

Der Ablauf Ihres Aufenthalts auf der Wollmarshöhe ist generell von Ihrer persönlichen Situation abhängig. Dennoch möchten wir Ihnen hier eine erste Orientierung zum möglichen Tagesablauf geben. Insbesondere am Anfang Ihres Aufenthalts, aber auch währenddessen, werden neben der ausführlichen körperlichen Untersuchung technische Untersuchungen, Befragungen, Erhebungen durchgeführt, von denen es eine Vielzahl gibt. Sie sind notwendig, um Ihren Zustand genau zu erfassen und das Gesamtbild von Ihnen und Ihren Belangen zu ergänzen.

Klinik Wollmarshöhe Einrichtungsdetail

Diagnostische Maßnahmen und technische Untersuchungen

Vor Beginn jeder Therapie findet in unserer Klinik neben der psychischen stets auch eine körperliche Routinediagnostik statt, die die körperliche Untersuchung durch den für Sie zuständigen Arzt umfasst, desgleichen einige Laborunter-
suchungen, die Ableitung eines Elektrokardiogramms und eine Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane.

Fast alle Patienten durchlaufen folgende Routineuntersuchungen:

Seltener kommen Untersuchungen wie Computertomografien, Kernspintomografien oder Magnet-Resonanz-Tomografien, Röntgen etc. vor. Im Bedarfsfall aber werden diese Untersuchungen ebenfalls durchgeführt. Aufschluss über Ihren körperlichen Fitness- bzw. Leistungszustand erhalten wir durch eine professionelle hauseigene Stoffwechsel- und Leistungsdiagnostik. Diese Wahlleistung umfasst neben einer ärztlichen Untersuchung und einer sportlichen Anamnese einen Lungenfunktionstest, eine Körperfettmessung sowie ein Belastungs-EKG mit Fahrrad- oder Laufbandbelastung einschließlich metabolischer und/oder ventilatorischer Schwellenbestimmung mittels Lactatmessung oder Spiroergometrie zur Beurteilung des aktuellen körperlichen Fitnesszustands und als Grundlage für eine individuelle Beratung und Empfehlungen für die Trainingsgestaltung, insbesondere des Grundlagen- und Regenerationstrainings.

Ergänzt werden diese diagnostischen Maßnahmen in der Regel durch einen Persönlichkeitsstrukturtest, der Aufschluss über Grenzen, Fähigkeiten, Begabungen, Stärken und Schwächen gibt, sowie bei Bedarf durch eine neuropsychologische Testung, die ein ausführliches und individuelles Profil des Patienten hinsichtlich seiner kognitiven Leistungsfähigkeit erstellt.

Regelmäßige Termine:
Morgenrunde und Gesprächstherapie

Jeder Tag auf der Wollmarshöhe (außer Dienstag, da ist die Visite auf Ihrem Zimmer) beginnt mit der Morgenrunde, einer gemeinsamen Zusammenkunft. Dies stärkt nicht nur das Gruppengefühl der therapeutischen Gemeinschaft als wichtige Arbeitsbasis, sondern bildet auch unser gemeinsames Forum zur Klärung organisatorischer Angelegenheiten und dient erfahrungsorientierten Übungen. In dieser Runde haben Sie auch die Möglichkeit, Dinge mit Ihrem Bezugstherapeuten, Arzt oder mit anderen Mitarbeitern der Klinik zu klären.

Weitere regelmäßige Termine sind die Therapiegespräche mit Ihrem Bezugstherapeuten, die dazu dienen, Ihre aktuellen Probleme und Schwierigkeiten vor dem Hintergrund Ihrer Lebensgeschichte zu beleuchten, mögliche Verhaltensmuster zu erkennen, Bewältigungsstrategien zu erarbeiten und Ihren individuellen Behandlungsplan zu gestalten. Weitere regelmäßige Termine ergeben sich aus Ihrem individuellen Therapieplan, der nach den ersten Untersuchungen und gemäß den Therapiezielen zusammengestellt wird.
 

Der Abschluss:
Check-out, Abschlussgespräche und Nachsorge

Zum Ende Ihres Aufenthalts finden ausführliche Abschlussgespräche statt, in denen die letzten Tage und Wochen gemeinsam reflektiert, sowie gegebenenfalls Kontrolluntersuchungen besprochen werden. Wir besprechen die weiteren Maßnahmen, eine mögliche Nachsorge und wie wir mit Ihnen in Kontakt bleiben können.