Wollmarshöhe aktuell 2017


Erfahrungsorientierte Therapie / Clip zum Buch

Erfahrungsorientierte Therapie / Clip zum Buch

09.10.2017

Neuer Videoclip: Erfahrungsorientierte Therapie / Buch

Integrative Psychotherapie und moderne Psychosomatik

• Basiskompetenzen stärken durch erfahrungsorientierte Therapie
• Evaluiertes Therapieverfahren
• Ganzheitliche Methode als Fundament für die persönliche Selbstorganisation

Warum erfahrungsorientierte Therapie (EOT)?
Mit diesem ganzheitlichen und integrativen Konzept können bei psychisch oder psychosomatisch Erkrankten dysfunktionale Störungen durch korrigierende Erfahrungen in funktionale Muster umgewandelt werden. Bei professioneller Begleitung kann vielen Patienten, denen es angesichts des rasanten Biotopwandels an wichtigen Basiskompetenzen für die Anpassung mangelt, durch EOT geholfen werden, was auch mit einer Stärkung ihrer Resilienz einhergeht.Anhand neuester neurobiologischer Erkenntnisse, internationaler Forschungsergebnisse und anschaulicher Praxisbeispiele wird gezeigt, wie EOT dazu beitragen kann, nachhaltige Therapieerfolge für die ganze Systemkonzeption Mensch zu erzielen.

Erfahren Sie mehr im neuen Video der Wollmarshöhe:


Moderne Psychosomatik

Moderne Psychosomatik

23.08.2017

Videoclip: Moderne Psychosomatik

Eine Woche lang hatten Ärzte, Psychologen und Teilnehmer aus anderen Wissenschaften die Gelegenheit während des Symposiums 2017 auf der Wollmarshöhe sich über moderne Psychosomatik und Körper-Seele-Geist-Zusammenhänge auszutauschen. Neben Vorträgen unterschiedlichster Referenten vieler Universitäten konnten die Teilnehmer auch in Workshops und Hands-On-Veranstaltungen Theorie und Praxis erfahren.

Dr. Kilian Mehl, Klinikleitung Wollmarshöhe über das Symposium: Der Mensch ist das zentrale Thema bei der Behandlung. Die Systemkonzeption Mensch, die aus Körper, Seele und Geist besteht, muss oder sollte natürlich auch auf allen Ebenen ganzheitlich behandelt werden. Die Neuerung, die sich aus der Wissenschaft ergibt ist, dass wir heute Wechselwirkungen und Wirkimpulse untersuchen, die zwischen Körper, Seele und Geist stattfinden. Wir haben alle unsere ärztliche Fortbildungen mit Workshops bespickt. Ein wesentlicher Bestandteil ist die „Erfahrungsorientierte Therapie“ hier kann man wirklich erfahren was es heißt durchzuhalten oder was heißt, Vertrauen zu haben.

Dr. Pasquale Calabrese, Universität Basel über Stressoren und Auswirkungen: Wir haben gehört, dass äußere Faktoren so auf unser Herz wirken können, dass es später zu Herzerkrankungen kommen kann. Wir haben aber auch gesehen, dass wir Menschen verschiedensten Stressereignissen ausgesetzt sind, die wiederum auf uns einwirken können, sodass wir dann auch depressiv werden können …

Walter Kaiser, Neuropsychologe, Wollmarshöhe über Mental Excellence-Training: Mental Excellence ist letztendlich die Anwendung der Ergebnisse der modernen Neurowissenschaften um Patienten zu helfen, die Gedächtnis- oder Konzentrationsprobleme haben.

Lorenz Strohm, Natur- und Erlebnistherapeut, Wollmarshöhe über Qi Gong: Qi Gong hat seinen Ursprung in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Chi könnten wir übersetzen mit Kraft, Gong könnten wir vielleicht übersetzen mit Übung. Also es ist die Übung mit ihrer inneren Kraft.

Dagmar Hiller, Therapeutin, Wollmarshöhe über Therapeutisches Bogenschießen: Hier auf dem Platz erlernen Sie in relativ kurzer Zeit „ich kann was, ich kann was machen, ich kann auch wieder Freude haben“. Sie erlernen, wie sich das anfühlt, wie das ist, wenn sie wieder geradestehen, aufrecht stehen, wenn sie das Herz öffnen.

Dr. Günther Wiedemann, Oberschwabenklinik, Ravensburg über die Klinik Wollmarshöhe: An der Klinik Wollmarshöhe schätze ich besonders, dass sie eine völlig eigenständige Art haben, Menschen wieder auf die Füße zu stellen. Ich weiß nicht genau wie sie es machen, aber sie machen es gut.


Die Ruhe des Waldes …

Die Ruhe des Waldes …

12.07.2017

Ein Bad im Walde

Ein Artikel von Nadja Katzenberger / Hausarzt Patientenmagazin / Juli 2017 / III
Mit Auszügen aus einem Interview mit Prof. Dr. Mehl

Natur – Die Ruhe des Waldes tut Körper und Seele gut. Gönnen Sie sich eine Auszeit zwischen Büschen und Bäumen 

Die Luft ist angenehm kühl. Es riecht nach Tannennadeln, frischer Erde, Holz. Blätter rascheln im Wind und auf dem Waldboden knackt es. Ein Waldkauz ruf. Majestätisch steht ein Baum neben dem anderen. Die Ruhe des Waldes schluckt alles, was draußen noch wichtig erschien. Handyklingeln, wichtige Termine, Stress mit dem Chef. Alles nicht mehr wichtig. Wer abschalten möchte, braucht kein aufwändiges Wellness-Programm, sondern einen Spaziergang im Wald. Zu umständlich? Keineswegs. […]


Gemeinsam laufen für Ärzte ohne Grenzen

Gemeinsam laufen für Ärzte ohne Grenzen

03.07.2017

12 Stunden-Lauf-Amtzell für Ärzte ohne Grenzen 2017

Das Team der Wollmarshöhe startete erfolgreich und erreichte den 14. Platz beim diesjährigen 12 Stunden-Lauf für Ärzte ohne Grenzen in Amtzell – herzlichen Glückwunsch! Eine Runde war ca. 1,9 km lang und ein Läufer pro Team musste immer auf der Strecke sein. Die Läufer wurden mit viel Spaß, guter Verpflegung und einer Urkunde für die Teilnahme belohnt. Insgesamt erbrachte der Amtzeller Benefizlauf 33.000 Euro für Ärzte ohne Grenzen, erzielt durch rund 400 Läufer und insgesamt 4718 Kilometer die gelaufen wurden.

„Es war einfach nur super und perfekt“, fasste Organisatorin Margit Müller ihre Eindrücke zusammen. Perfekt das Wetter, das die Läufer nicht übermäßig ins Schwitzen brachte. Super das Zusammenwirken aller – und natürlich „superperfekt“ das Ergebnis. …“, so war der Schwäbischen Zeitung in einem Artikel zu entnehmen. Die Wollmarshöhe, als einer der Sponsoren und Teams des Laufs, schließt sich dem an: Es war perfekt und ein riesen Spass - bis zum nächsten Jahr - wir sind wieder dabei!


World-Music-Event im Hochseilgarten

World-Music-Event im Hochseilgarten

29.06.2017

Neuer Videoclip zu World-Musik-Event auf dem Hochseilgarten der Wollmarshöhe online

Burn On auf dem Hochseilgarten 

Zum Abschluss eines ärztlichen Symposiums mit über 500 Teilnehmern arrangierte der Komponist und Dirigent René Gießen mit Musikern der Berliner Philharmonie, der Deutschen Oper Berlin , der Technischen Hochschule Mittelhessen (Applied Sounds, Chor: Die Stimme Afrikas THM) sowie heimischen Musikern in Uraufführung das Musikwerk „Burn On, Homo sapiens“ auf dem Hochseilgarten der Klinik Wollmarshöhe.

Bei angeregter und guter Stimmung „flogen“ nicht nur 4700 Appetithappen zu den Gästen. Die gleiche Summe 4700 Euro konnte Prof. Dr. Mehl an diesem Tag dem Vorsitzenden des Green Olive e. V. überreichen, dessen Schirmherr er auch ist.


Psychosomatik Symposium

Psychosomatik Symposium

28.06.2017

Videoclip: Symposium 2017 / eine Woche ärztliche Weiterbildung psychosomatische Medizin

Eine Woche lang hatten Ärzte, Psychologen und Teilnehmer aus anderen Wissenschaften die Gelegenheit während des Symposiums 2017 auf der Wollmarshöhe sich über moderne Psychosomatik und Körper-Seele-Geist-Zusammenhänge auszutauschen.

Neben Vorträgen unterschiedlichster Referenten vieler Universitäten konnten die Teilnehmer auch in Workshops und Hands-On-Veranstaltungen Theorie und Praxis erfahren.


Caroline Schnitzer bei ihrem Auftritt auf dem Hochseilgarten der Wollmarshöhe

Caroline Schnitzer bei ihrem Auftritt auf dem Hochseilgarten der Wollmarshöhe

26.06.2017
Musikevent in Bodnegg

Uraufführung im Hochseilgarten

Eine Reportage des swr / Aktuell, Fridrichshafen. Reporter: Wolfgang Wanner

"Burn on, homo sapiens" - dieses Motto hat der Komponist und Regisseur René Giessen in einem Musikprojekt umgesetzt. Darin verbindet er unter anderem das Thema Burnout mit Musik und Bewegung. Wie das geht?

Angefangen hat es mit einem Buch des Psychotherapeuten Kilian Mehl. Unter dem Titel "burn on, homo sapiens" hat der Leiter der psychosomatischen Klinik Wollmarshöhe die Leiden unserer modernen Gesellschaft analysiert. Das Ergebnis des Buches ist optimistisch: Wir Menschen seien flexibel, richtige Allrounder und die am besten angepassten "Affen" der Welt.

"Burn on" statt Burnout
Komponist und Regisseur René Giessen hat das Buch als Vorlage für ein gleichnamiges Musikwerk gedient. Dieses hatte am Samstag Welturaufführung. Und zwar im und auf dem Hochseilgarten der Klinik Wollmarshöhe in Bodnegg. Eine völlig verrückte Sache, meint wohl nicht nur unser Reporter Wolfgang Wanner, der in Bodnegg dabei war:


Scheckübergabe an Green Olive e. V. (v. l. n. r. Sänger des Chors „Voice of Afrika“, Prof. Dr. med. Kilian Mehl, Christian Hinterstoisser (Vorstand Green Olive e. V.), Dr. Dr. med. Markus Korte (Schirmherr Green Olive e. V.)

Scheckübergabe an Green Olive e. V. (v. l. n. r. Sänger des Chors „Voice of Afrika“, Prof. Dr. med. Kilian Mehl, Christian Hinterstoisser (Vorstand Green Olive e. V.), Dr. Dr. med. Markus Korte (Schirmherr Green Olive e. V.)

25.06.2017

Symposium Wollmarshöhe: Über 500 Teilnehmer – Übergabe der Spendengelder an Green Olive e. V.

Nicht nur 4700 Appetithappen wurden den Gästen letzte Woche auf der Wollmarshöhe gereicht, sondern auch eine ebensolche Summe konnte Prof. Dr. med. Mehl als Veranstalter und Schirmherr dem Vorsitzenden des Green Olive e. V. (mit Sitz in Überlingen) für die Weiterentwicklung einer Schule in Kenia übergeben.

Zum Abschluss eines ärztlichen Symposiums mit über 500 Teilnehmern arrangierte der Komponist und Dirigent René Gießen mit Musikern der Berliner Philharmonie, der Deutschen Oper Berlin sowie der Technischen Hochschule Mittelhessen (Applied Sounds, Chor: Die Stimme Afrikas THM) und heimischen Musikern in Uraufführung das Musikwerk „Burn on, Homo sapiens!“ auf dem Hochseilgarten der Klinik Wollmarshöhe.


Qualitätsbericht der Universität Heidelberg 2017

Qualitätsbericht der Universität Heidelberg 2017

19.06.2017

Qualitätsbericht 2017 - „sehr gute Ergebnisqualität“ und „sehr hohe Zufriedenheitsraten“

Der neue Qualitätsbericht der Klinik Wollmarshöhe ist jetzt veröffentlicht.

„Sehr gute Ergebnisqualität“ im aktuellen Berichtszeitraum:

“Die Berechnung des zentralen Qualitätsindikators im aktuellen Berichtszeitraum beruht auf 925 Patienten, von 855 (92,4 %) dieser Patienten liegen Daten vor. Resümiert man die Entwicklung über diesen Zeitraum hinweg, so zeigt sich, dass die im letzten Jahresbericht festgestellte sehr gute Ergebnisqualität in der Klinik Wollmarshöhe […] – weiter auf hohem Niveau stabil bleibt.”

„Sehr hohe Zufriedenheitsraten“ auch im Vergleich zu Berichten aus anderen psychosomatischen Fachkliniken:

Patientenzufriedenheit: „[…] In den bisherigen Berichtszeiträumen hatten sich die Patienten sehr zufrieden mit der Behandlung in der Klinik Wollmarshöhe und den dabei erreichten Ergebnissen geäußert. Diese auch im Vergleich zu Berichten aus anderen psychosomatischen Fachkliniken sehr hohe Zufriedenheitsquote bestätigt sich auch im aktuellen Berichtszeitraum.“ […]


Aus aktuellem Anlass

Aus aktuellem Anlass

14.06.2017

Betrifft: Landesamt für Besoldung und Versorgung BW (LBV) in Fellbach – Zimmerwahl und Beihilfeerstattung der Wahlleistung "Unterbringung"

Sie sind Beamtin / Beamter mit Beihilfeanspruch beim LBV. Wenn Sie monatlich die 
22,- € bezahlen haben Sie auch Anspruch auf die Erstattung der Wahlleistungen „Wahlarzt“ und „Zweibettzimmer“ im Krankenhaus (ob Sie diese 22 ,- € bezahlen, sehen Sie auf Ihrer Gehaltsmitteilung in der Zeile unter „Gehalt ...,- €“ – dort steht dann „Beihilfe 22,- €“).

In der Wollmarshöhe haben Sie diesen Anspruch natürlich auch. Sie können wählen.

Aus aktuellem Anlass regeln wir die Zimmerwahl zurzeit so: Sie wählen ein Zweibettzimmer (beihilfefähig), aber belegen es alleine (interne Klinikent-
scheidung). Auf Einzelzimmerzuschläge kommt es zurzeit deshalb für Sie nicht an.

Zusammenfassung: 
Wenn Sie bei der Beihilfe und Ihrer Versicherung für „Zweibettzimmer“ und „Wahlarzt“ versichert
sind, dann liegen Sie in der Wollmarshöhe zurzeit wegen der Unklarheiten allein im Zweibettzimmer und Sie haben
KEINE ZUZAHLUNGEN in der Wollmarshöhe.

Hintergrund: […] Bitte lesen Sie das Anschreiben:


Symposium Wollmarshöhe 2017

Symposium Wollmarshöhe 2017

05.06.2017

Symposium Wollmarshöhe 2017

16.06. – 24.06. 2017
Symposium und Förderprojekt
 
Das Medizinisch-Technische-Zentrum (MTZ) für psychokardiologische, neuropsychologische und stressmedizinische Diagnostik und Therapie sowie Räumlichkeiten für ein intensives erfahrungstherapeutisches Setting sind fertiggestellt und „am Netz“. Das ist die Zeit, moderne psychosomatische Behandlungskonzepte vorzustellen. Vor diesem Hintergrund findet das Symposium 2017 statt.Viele Mediziner und Therapeuten finden sich zu diesem Anlass auf der Wollmarshöhe ein.
 
Prof. Dr. Dr. Christian Schubert (Universität Innsbruck), Prof. Dr. Pasquale Calabrese (Universität Basel), Prof. Dr. Karl-Heinz Ladwig (Universität München / TUM), Prof. Dr. Dr. h.c. Herbert Haag, M.S. (Universität Kiel) sowie Prof. Dr. Werner Michl (Technische Hochschule Nürnberg), Prof. Dr. Ulrich Lakemann (Ernst-Abbe-Hochschule Jena),
Dr. med. Thomas Lukowski (Praxis München), Dr. med. Johannes Vogler (Praxis Wangen i. Allgäu), Prof. Dr. med. Dr. phil. Peter Kaiser (Ministerium für Soziales und Integration BW), Prof. Dr. med. Günther J. Wiedemann (Krankenhaus St. Elisabeth, Ravensburg) wurden zu einem zweitägigen Vortragsblock zu den Themen eingeladen. Vorher findet eine traditionell bekannte
ÄFB zu Theorie und Praxis erfahrungsorientierter Therapie statt.
 
Ein  öffentlicher Informationstag darf nicht fehlen – „Das schau’ ich mir mal an!“ heißt es am Sonntag, den 18.06. ab 10.00 Uhr. Bei kurzweiligen und lehrreichen Stippvisiten, regelmäßigen Kurzvorträgen, Führungen, Filmen und Demonstrationen erfährt
der Besucher viel Neues über  Diagnostik und psychotherapeutische Methoden moderner Psychosomatik und lernt dabei die Wollmarshöhe kennen.
 
Das Symposium endet mit einem musikalischen Höhepunkt, ein World-Music-Event in und am Hochseilgarten der Wollmarshöhe. Unter musikalischer Leitung des Komponisten und Dirigenten René Giessen nach der Idee und in Anlehnung an das Buch
„Burn on, Homo sapiens!“ von Prof. Mehl wird eine Oper in Form einer Commedia dell’arte uraufgeführt.
 
Eine Programmübersicht findet man ab sofort auf der speziellen Symposiums-Homepage www.symposien-wollmarshoehe.de.
Im Laufe der nächsten Wochen werden hier alle weiteren Inhalte zu Vorträgen und Ablauf ergänzt.
 
Für alle Fachveranstaltungen wird eine Anmeldegebühr von 20.- € erhoben, die zu 100 % dem Förderprojekt „Green Olive High School“ in Mombasa / Kenia zugutekommen. Dass die Gelder vor Ort gut angelegt werden, gewährleisten Prof. Dr. med. Mehl
und Dr. Dr. med. Korte, die als Schirmherren des Vereins „Green Olive e. V.“ die Schule regelmäßig, auch zu ärztlichen Untersuchungen, besuchen.
 
Anmeldungen können aus organisatorischen Gründen nicht telefonisch entgegengenommen werden - bitte nutzen Sie das Online-Formular auf der Symposiumsseite unterhalb des Textes.
 
Bitte melden Sie sich rechtzeitig an. Die Anmeldungen werden nach Eingang bearbeitet.
 
Wir freuen uns auf Sie.

> Symposium Wollmarshöhe 2017 / Programm
> Symposium Wollmarshöhe 2017 / Anmeldung


Kilian Mehl, Erfahrungsorientierte Therapie

Kilian Mehl, Erfahrungsorientierte Therapie

08.05.2017

Buch / Neuerscheinung zum Symposium Wollmarshöhe 2017

Buchpräsentation
Erfahrungsorientierte Therapie
Integrative Psychotherapie und moderne Psychosomatik

• Basiskompetenzen stärken durch erfahrungsorientierte Therapie
• Evaluiertes Therapieverfahren
• Ganzheitliche Methode als Fundament für die persönliche Selbstorganisation

Warum erfahrungsorientierte Therapie (EOT)?

Mit diesem ganzheitlichen und integrativen Konzept können bei psychisch oder psychosomatisch Erkrankten dysfunktionale Störungen durch korrigierende Erfahrungen in funktionale Muster umgewandelt werden. Bei professioneller Begleitung kann vielen Patienten, denen es angesichts des rasanten Biotopwandels an wichtigen Basiskompetenzen für die Anpassung mangelt, durch EOT geholfen werden, was auch mit einer Stärkung ihrer Resilienz einhergeht.

Neuerscheinung 2017

Kilian Mehl, Hrsg.

Erfahrungsorientierte Therapie
Integrative Psychotherapie und
moderne Psychosomatik
1. Auflage 2017
Erscheinungstermin: 14. Juni 2017
Springer-Verlag Berlin Heidelberg


Föderprojekt Schulbibliothek

Föderprojekt Schulbibliothek

12.04.2017

Schulbücher der Lakewood Green Olive School eingetroffen!

Auf der diesjährigen Reise nach Kenia konnte auch Ausstattung der High School mit neuem Lernmaterial und Schulbüchern für das neue Schuljahr organisiert und finanziert werden. Die Beschaffung von Schulbüchern und Schreibmaterial - eine Selbstverständlichkeit für jeden Schüler in Deutschland - Bedarf in Kenia einer längeren Organisation auch die Kosten für die Ausstattung sind hoch. Die gespendeten Bücher sind ein wertvoller Beitrag und sichern den Lehrstoff der Schüler im nächsten Jahr.

"Die Bibliothek ist ein wichtiger Bestandteil der Schule und soll in den kommenden Jahren, neben vielen weiteren Projekten, weiter ausgebaut werden“, so Dr. Dr. Korte, „Bildung ist eines der wichtigsten Ziele und wir möchten auch hierfür alles Mögliche tun, um den Schülern ein gutes Fortkommen zu ermöglichen.“

Weiter Informationen:

> Presseinformation und Bilder
> Green Olive e. V.
> The Vipingo Village Fund
> Projekt Solarplexum


Sprechstunde mit den Ärzten in der Green Olive High School / Kenya

Sprechstunde mit den Ärzten in der Green Olive High School / Kenya

05.04.2017

Nach Rückkehr aus Kenia - viel Dank an die Ärzte

Auch während des diesjährigen ärztlichen Besuchs von Dr. Dr. Korte und Prof. Mehl der Förderprojekte in Kenia konnten sehr erfolgreich viele notwendige Behandlungen vor Ort eingeleitet werden. Auch die Bezahlung der kenianischen Ärzte konnte durch die Schirmherren der Green Olive e.V. sicher gestellt werden. Auch in diesem Jahr wurden alle Schüler, Studenten und Lehrer der Projekte ärztlich untersucht und notwendige medizinische Massnahmen eingeleitet. Ohne diese Hilfe wäre es den Betroffenen nicht möglich eine ärztliche Versorgung in Anspruch zu nehmen.

Weiter Informationen:

> Presseinformation und Bilder
> Green Olive e. V.
> The Vipingo Village Fund
> Projekt Solarplexum


Smile!

Smile!

22.03.2017

Future Hope Primary School - Förder- und Hilfe-Engagement in Kenia mit neuem Konzept realisiert

Förderprojekt Green-Olive e.V. - Keniabesuch 2017
 
Prof. Dr. med. Kilian Mehl sowie Dr. Dr. med. Markus Korte sind Schirmherren des Vereins und haben den medizinischen Support der Lakewood High School und der Future Hope Primary School in Vipingo übernommen. Des Weiteren unterstützen Sie, die Lakewood High School sich weiter zu entwickeln. Das Ziel ist eine einkommensunabhängige Begabtenförderung von der Grundschule Future Hope über die Lakewood Sekundärschule des Green Olive e. V. und eines möglichen Polytechnikums bis hin zu einem staatlich geförderten Universitätsstudiums darzustellen und die Kinder und Jugendlichen durchgängig bis dahin zu begleiten. Die Jugendlichen sollen später gut ausgebildet in ihrem eigenen Land Entwicklungsarbeit durchführen und das große Potenzial Afrikas nutzen. 
 
Das Lakewood Internat ist auf einem guten Weg, aber zum Auf- und Ausbau ist es auf Spenden angewiesen, um die Schule weiter auszubauen, Schul- sowie Internatsgelder zu finanzieren und notwendige medizinische und ärztliche Versorgung vor Ort zu gewährleisten. Die Teilnahmegebühren für das diesjährige „Symposium Wollmarshöhe 2017“ wie auch zusätz­liche Spenden gehen zu 100 % an den Green Olive e. V.

Weiter Informationen:

> Presseinformation und Bilder
> Green Olive e. V.
> The Vipingo Village Fund
> Projekt Solarplexum


Symposien und Workshops

Symposien und Workshops

09.02.2017

Ärztliche Fortbildung 2017

Im Rahmen der Festwoche „Symposien und Workshops“ zur Eröffnung des neuen Klinikkomplexes

Die nächste Ärztefortbildung findet am 17.06.2017 im Rahmen eines Symposiums statt. Das Symposium geht vom 16.06.2017 – mit Beginn der Ärztefortbildung über erfahrungsorientierte therapeutische Möglichkeiten – bis zum 24.06.2017 und schließt am 24. abends mit einem Musikevent auf dem Hochseilgarten ab.

Am 22. und 23. finden im Rahmen einer weiteren Ärztefortbildung Vorträge zu diversen Themen, wie Psychokardiologie, Psychoneuroimmunologie und auch erfahrungsorientierte Therapie etc., statt.

Das Programm für das Symposium steht noch nicht endgültig fest. Die Ärztefortbildung aber findet sicher statt. Gerne merken wir Sie hier im Preview vor. Gerne senden wir Ihnen auch das gesamte Symposium Programm, falls Sie dies wünschen.

Ärztliche Fortbildung / Sie sind unser Gast / Anmeldung


Aus aktuellem Anlass …

Aus aktuellem Anlass …

01.01.2017

Neue Kostenstruktur ab 01.01.2017

Ab 01.01.2017 gilt eine neue Kostenstruktur für die Klinik Wollmarshöhe. Die neue Kostenübersicht wird ab Mitte Dezember veröffentlicht, Sie können sich dann wie gewohnt, direkt auf unseren Seiten informieren. Wenn Sie jetzt schon nähere Auskünfte wünschen, rufen Sie uns bitte an, wir beraten Sie gerne. 

Patientenaufnahme / Prästationäre Anfragen: Tel. 07520 - 927-260

Für Beamte aus NRW: 
Seit dem 01.11.2016 hat die Universität Ulm hat Ihren Basisentgeltwert auf 320,- € erhöht. Das bedeutet für Sie: Sie haben außer dem pauschalen Selbstbehalt von 25,- € pro Tag (für maximal 30 Tage pro Kalenderjahr) keine Zuzahlungen, da dieser Preis weit höher als der unsrige (293,80 €) liegt.


Blick auf den neuen Erweiterungsbau mit Medizinisch-Technischem Zentrum und Patientenstudios

Blick auf den neuen Erweiterungsbau mit Medizinisch-Technischem Zentrum und Patientenstudios

21.12.2016

Ärztliche Fortbildung 2016 - Symposium für 2017 in Planung

Auch die letzte ärztliche Fortbildung 2016 mit dem Schwerpunkt „Erfahrungsorientierte Therapie“ im großen Saal der Klinik Wollmarshöhe war ausgebucht. Mit räumlicher Erweiterung geht die Wollmarshöhe jetzt auch inhaltlich auf neueste medizinische Zusammenhänge der Psychosomatik ein. Nach einer Winterpause ist ein einwöchiges Symposium geplant, bei dem neben erfahrungsorientierter Therapie auch neue Schwerpunkte der Klinik näher behandelt werden. In der modernen Psychosomatik sind dies die Psychokardiologie, die Psychoneuroimmunologie, die Stress-Forschung sowie die Neuropsychologie.

Weitere Informationen zu:


YouTube Wollmarshöhe Klinik Channel

Panel